Willkommen im Fuchsbau, einem geschützten Ort, der Trauer Raum gibt zum Atmen. Treten Sie ein und lassen Sie sich von der Wärme unserer Gemeinschaft und der Stärke unseres Tuns umarmen.

null

DER FUCHSBAU
Der Fuchsbau ist mehr als nur ein Ort – er ist eine Bewegung.

Seit 2010 unterstützen wir Kinder und Jugendliche, die mit dem Tod eines nahestehenden Menschen konfrontiert sind. Im Jahr 2023 haben wir einen bedeutenden Schritt vollzogen und sind nun ein eigenständiger, mildtätiger Verein. Unser Ziel bleibt unverändert: Unterstützung und Hilfe für jene, die in ihrer Trauer Unterstützung suchen.

Wir sind da für ihre Fragen, Nöte, Unsicherheiten und Ängste und geben Zeit und Raum zu begleiten, aufzufangen und zu stärken.

Wir möchten Kinder und Jugendliche auf ihrem Trauerweg begleiten. Junge Menschen dürfen in der Art, wie sie trauern, nicht bewertet werden. Sie benötigen Ermutigungen, ihre Trauer intensiv, ja „rücksichtslos“ auszuleben. Wir wollen ihnen Mut machen, den eigenen Trauerweg zu gehen.

Junge Menschen brauchen die Möglichkeit, Erinnerungen und die dadurch ausgelösten Gefühle von Schmerz, Wut, Verzweiflung, Ärger und Angst zu durchleben. Solche schmerzlichen Gefühle gehören zur Trauer, zum Trauerprozess. Nur so können sie erfahren, wie diese Gefühle mit der Zeit schwächer werden, sich wandeln, sich allmählich auflösen. So können sie mit ihrem Verlust leben lernen.

Im aktiven Tun, bei Rollenspielen oder sportlichen Aktivitäten, im Schreiben, Musizieren und Tanzen, beim Malen, Toben, in Gesprächen, beim kreativen Gestalten und in der Gemeinschaft mit anderen, sollen die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeiten finden, ihrer Trauer Ausdruck zu geben.

UNSER LEBENSHAUS

Ein Ort, der dem Thema „Abschied, Tod und Trauer“ einen sichtbaren Platz inmitten der Öffentlichkeit gibt und mitten im Leben steht.

GARTEN

Zum Haus gehört ein großer Garten. Alte, mächtige Bäume bewachen das Gelände und breiten sich schützend über die freie Rasenfläche aus. Ein Barfußweg, einige Holzpferde, ein großes Trampolin und ein Kletterbaum heißen unsere kleinen Gäste herzlich willkommen. Lauschige Plätzchen unter den Bäumen laden zum Verweilen ein.

JURTE

Die Jurte, ein „Zelt“ mit Fußboden, integriert sich durch die runde Form wunderbar in den Garten und schafft Atmosphäre. Ein Seelenraum, der Menschen in Krisenzeiten Kraft und Ruhe gibt.

BERATUNGSRAUM

Der freundlich eingerichtete Beratungsraum im Erdgeschoss sorgt für wohlige Atmosphäre für Erst-, Beratungs- und Trauergespräche.

KÜCHE

Die Küche mit den beweglichen Arbeitstischen lädt zum Kochen, Essen und gemeinsamen Tun ein. Gemeinsam wird hier für das leibliche Wohl gesorgt und die Gemeinschaft gestärkt.

GRUPPENRAUM

Ein geräumiger und sonnendurchfluteter Raum bietet Platz für Seminare, Vorträge und Gruppentreffen.

KREATIVRAUM

Der Kreativraum steht allen Besucher*innen für handwerkliche und gestalterische Tätigkeit mit einer einladenden Fülle unterschiedlicher Materialien zur Verfügung .

SNOEZELENRAUM

Der Snoezelenraum im Obergeschoss ist ein behaglicher Rückzugsort mit einer Atmosphäre der Geborgenheit und Stille.

EHRENAMTLICHE HELFER•INNEN

Die Türen des Fuchsbaus stehen offen für diejenigen, die bereit sind, sich mit den Themen Sterben und Tod auseinanderzusetzen und ihre Zeit mit Empathie und Wertschätzung den Kindern und Jugendlichen zu teilen.
Als ehrenamtliche*r Helfer*in haben Sie die Möglichkeit, eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft zu übernehmen, damit Kinder und  Jugendliche in einer schwierigen Lebensphase wertvolle Unterstützung bekommen.

Sie werden Teil eines engagierten Teams, das sich der Bereitstellung zur Unterstützung für unsere Schützlinge verschrieben hat. Sie erhalten Schulungen und regelmäßige Reflexionstreffen, um sicherzustellen, dass Sie über die Fähigkeiten und das Wissen verfügen, die Sie benötigen, um diese wichtige Aufgabe zu erfüllen. Wir freuen uns auf Sie in unserem Fuchsbau-Team!

EINBLICKE IN DEN FUCHSBAU

Im Fuchsbau sprießen zahlreiche Projekte und Aktionen. In unserem Blog teilen wir unsere Themen  und Erlebnisse. Wir berichten von unserer Arbeit, zeigen Impressionen und erzählen bewegende Geschichten – hier finden Sie einen Einblick in die Welt des Fuchsbaus.

AKTIONEN

„Rücken stärken“

Anerkennende und lobende Worte und Gesten sind der einfachste, schnellste und beste Weg, um das Selbstwertgefühl, unseren „Rücken“ zu stärken.

Mirko Albert – Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit • Erika Maluck – Leitung und Koordination • Beate Schwarm – Schatzmeisterin • Angela Behrens – Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit • Ute-Regina Otto – 2. Vorsitzende • Brigitte Hürter – 1. Vorsitzende

Erika

Erika Maluck ist Gründerin und die strahlende Leiterin des Trauer-Fuchsbaus. Sie ist ausgebildete Trauerbegleiterin für Kinder und Jugendliche und ihren Familien nach BVT Deutschland und Coach nach DGfC.
Ihre Arbeit zeichnet sich durch tiefes Verständnis und Mitgefühl aus. Mit ihrer Expertise in der personzentrierten Gesprächsführung nach GwG schafft sie einen Raum, in dem sich die jungen Menschen, die sie betreut, gehört und verstanden fühlen. Erika ist eine leidenschaftliche Fürsprecherin für die Belange trauernder Kinder und Jugendlicher und setzt sich unermüdlich für ihre Unterstützung ein. Ihre Arbeit bei Fuchsbau ist ein Zeugnis ihrer Verbundenheit und Hingabe für diejenigen, die sie am meisten brauchen.

SPENDEN UND SUPPORT

Trauerarbeit ist in Deutschland ausschließlich spendenfinanziert.

Jede erhaltene Spende ist ein Beitrag, der den Kindern und Jugendlichen, die wir unterstützen, neue Hoffnung schenkt und sie für ihren weiteren Lebensweg stärkt.

Ihre Großzügigkeit ermöglicht es uns, unsere wertvollen Projekte fortzusetzen und unsere Reichweite zu vergrößern, um junge Menschen in ihrer Trauer zu erreichen.

Die Spenden fließen direkt in unsere Programme und Projekte – in die Bereitstellung von Materialien für unsere Kreativangebote und für das leibliche Wohl in der Gemeinschaft, in die Ausbildung unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen und die Organisation unserer Treffen . Sie unterstützen mit Ihrer Spende den Erhalt dieser erfüllenden Arbeit in Form von Sach- und Personalkosten.

Ihre Spende ist mehr als nur eine finanzielle Unterstützung – sie ist ein Zeichen der Solidarität, eine Geste der Freundlichkeit und ein Beweis dafür, dass niemand seine Trauer allein durchleben muss. Helfen Sie uns, mehr Leben zu berühren, mehr Herzen zu heilen und mehr Hoffnung zu verbreiten – spenden Sie noch heute:

Empfänger: FUCHSBAU – Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche e.V.
IBAN: DE08 2519 0001 0410 7896 00 | Bank: Hannoversche Volksbank eG  |  Kirchstraße 8  |  30890 Barsinghausen

Spendenbescheinigungen werden gern ausgestellt, bitte geben Sie ihre Postadresse an.

Unterstützer

null
null
null
null
null
null

KONTAKT

Wir laden Sie ein, uns zu kontaktieren, uns kennenzulernen und mehr über den Fuchsbau zu erfahren. Ob Sie Fragen haben, Unterstützung suchen oder Teil unserer Gemeinschaft werden möchten, wir sind bereit, Ihnen zuzuhören und Ihnen zu helfen.  

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.